Lernfähigkeit der Autokorrektur?!

Fabian Koch shared this problem 2 months ago
Solved

Ich schreibe fast ausschliesslich in Schweizerdeutsch. Da man im Schweizerdeutsch keine Rechtschreibung hat, ist es klar, dass sich die Autokorrektur am deutschen Deutsch orientiert und immer mal wieder schweizerdeutsche Wörter korrigiert werden, die ich nicht korrigiert haben möchte. In der Smartbar ist glücklicherweise immer sofort zu erkennen, wann etwas korrigiert wurde, weshalb sich Fehler gut vermeiden lassen.


Nun zu meinem Kritikpunkt: In der App heisst es unter der Rubrik: "Was gibt's Neues", dass man nach unten swipen soll, damit die Tastatur lernt. Ich gehe davon aus, dass damit gemeint ist, dass sich die Autokorrektur unserem persönlichen Schreibstil anpassen soll. Bei mir ist es nun so, dass ich immer wieder bei den selben Wörtern nach unten swipe (mehrere dutzend Male pro Wort!), ohne dass sich die Tastatur jeweils für die nächsten Male merkt, dass ich diese Wörter eben gerade nicht korrigiert haben möchte. Dabei handelt es sich vornehmlich um Wörter mit Umlauten wie ä, ö oder ü.

Beispiele: är wird zu ar, ächt wird zu acht, üs wird zu us etc.


Ist da noch eine Verbesserung geplant oder verstehe ich das Prinzip des Swipens falsch?


Ansonsten gefällt mir die App sehr 👍

Comments (1)

photo
1

Hi Fabian, es gab ein Problem mit dem Lernen von Wörtern mit Umlauten auf iOS. In der neusten Beta ist das behoben. Bitte führe das Update durch, dann wird es funktionieren. Mit der Smartbar kannst du auch auf den Stift drücken, für ein Undo (oder ein Swipe, was dir besser passt). Thx, David